Künstler*innen A-H

Christel Baumann

Ausbildung: Prof. J. Knabe, Europ. Kunstakademie Trier, Peter Valentiner Köln; Malreisen nach Mallorca, Algarve, Provence, Venedig etc.; Gasthörerin Kunstgeschichte an der Uni Köln
Christel Baumann, Sperlingsweg 29, 50226 Frechen, Tel.:02234-6884341 
christel.baumann@gmx.de
www.christel-baumann.com

Edith Dahm

www.malatelier-edith-dahm.de

Uschca Calles

„Kugelturm II“, Steinzeugton, ca. 200 cm hoch

TONMONTAGEN: Studium an den Kölner Werkschulen im Fachbereich Keramik bei Georg Roth;
Gründete eigene Werkstatt für freie Tonarbeiten 1973 in Köln. Typisch für ihre Arbeiten ist die
schwarze Glasur, die sie entwickelt hat und mit der sie ihre Werke aus Steinzeugton glasiert. “
Die äußerste Abstraktion in der Kunst ist die Farbe Schwarz.” – ein Zitat, mit der sie gerne ihre Tonmontagen beschreibt. www.tonmontagen.de, uschca@tonmontagen.de

Utta Decker

Meine Werke werden grundsätzlich immer vor Ort gearbeitet.
Die Materialien wähle ich dem Motiv entsprechend aus.
www.utta-decker.de

Jutta Deckert

Es handelt sich um eine Papiermontagearbeit auf Leinwand,
wobei die Platzierung der Papierobjekte veränderbar ist und somit
der Betrachter Einfluss auf den Ausdruck des Bildes nehmen kann.
www.jutta-deckert.de

Wolfgang Diemer

Hohenzollerbrücke Köln, 2013, Acryl auf Leinwand, 155/200cm

Malerei, Zeichnung und Collage. Tusche, Aquarell und Acryl.
Leinwand, Papier und Fundstücke.
www.diemer-design.de

Ursel Fischermann

Ohne Titel, 2018, 50 x 70 cm, Öl auf Leinwand

Malerei und Zeichnung auf Papier und Leinwand, Radierungen, Mischtechniken
Instagram: urselfischermann
u.fischermann@t-online.de

Hanni Fonger

Nicht ohne Blau, 2012, 60 x 60 cm, Acryl auf Leinwand

Hanni Fonger lebt in Königsdorf.
 Sie entwickelte ihren künstlerischen Ausdruck, begleitet durch Unterricht bei verschiedenen Künstlern und seit 2006 durch Studien an der Europäischen Kunstakademie in Trier.
 Nicht die Dinge selbst sind es, die sie zum Malen anregen, es sind die Formen und Farben mit denen sie experimentieren kann.
hanni@fonger.de
, +49 (0) 173 5321769
, +49 (0) 2234 967126

Monika Gimborn-Jochum

0,9 KG Angst, Fußschmuck, 2017
ca. 20cm X 20 cm
Beton, Wachs, Farbe, Schlagmetall, Eisen, Leder

Die Arbeit ist die Umsetzung eines Textes zum Thema Angst. Der Text wurde mir anonym zugesandt im Rahmen, der Mitgliederausstellung „… das liegt mir am Herzen“ ausgeschrieben vom Forum für Schmuck und Design.
Atelier: Raum 405, Künstlerhaus Sülz, Lotharstr. 14-18
m.gimborn-jochum@t-online.de, www.m.gimborn-jochum.de, www.ffsd.de

Fatima Hoffmann

Fátima Hoffmann, geboren und aufgewachsen in Angola.
1975 mit der Familie nach Portugal geflohen. Die Arbeit mit Leinwänden
und traditionellen portugiesischen Stoffen führten sie zu einem eigenen
Verständnis der „Saudade“, dem sie in ihrer Kunst Ausdruck verleiht.
www.fatima-hoffmann.de