Herzlich willkommen beim Kunstverein zu Frechen e.V.

Freitag, 10. Juni, 15:00-16:30 Uhr, Stadtspaziergang
Ein weiterer Rundgang auf dem  „Skulpturenweg Frechen“ führt uns nach Hücheln (rund ums Krankenhaus) mit Dr. Jenny Graf-Bicher

 

ERGREIFENDE PERFORMANCE ZUR ERÖFFNUNG

 

Mit einer ergreifenden Tanzperformance des Tänzers Phuong Tuong, begleitet von dem Kontrabassisten Christian Hinz, wurde am 24.4.22 die Mitgliederausstellung des Kunstvereins Frechen vor 150 begeisterten Besuchern in der Kirche Alt St. Ulrich eröffnet. Die seit 20 Jahren alle zwei Jahre stattfindende Ausstellung ist wieder im Inklusiven Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung, Kirche Alt St. Ulrich, Ulrichstr. 110 in Frechen-Buschbell zu Gast.

 

Das Thema der Ausstellung „DENN WAS INNEN, DAS IST AUßEN“ entstammt einem Goethe-Gedicht und wurde in einer Abstimmung von den Künstlermitgliedern ausgewählt. Dem Thema entsprechend setzen sich die ausgestellten Werke mit dem Spannungsverhältnis zwischen äußerem Erscheinungsbild und inneren Gefühlen, zwischen dem Äußeren von Behausungen und ihrem Inneren, zwischen unserem Blick auf das Äußere der Natur und deren eigentlichem Wesen auseinander. Phuong Tuong führte mit seiner Tanzdarbietung in die Ausstellung ein, indem er einen Menschen verkörperte, der in seiner Innenwelt und in seinen Beschränkungen befangen ist und sich immer wieder aus diesen Zwängen herauswindet und befreit.

Helmut Kesberg   

                                                                           Eröffnungsrede                                                                               https://kunstverein-frechen.de/wp-content/uploads/2022/05/Eröffnung_Mitgliederausstellung_2022k.docx

Bei der Finissage, die am Sonntag, den 15.5.22 gefeiert wurde, hielt Martin Bock von der Gold-Kraemer-Stiftung  einen spannenden Vortrag zum Aufenthalt Goethes in Italien „In der Hauptstadt der Welt – Goethe in Rom“.

.Fotos: Phuong Tuong, im Hintergrund Christian Hinz, fotografiert von @susebee.

 

DAS PROGRAMM 1. HALBJAHR 2022

Das vollständige Programm als PDF mit Bildern und Erläuterungen finden Sie hier: 

DOWNLOAD PROGRAMM

Zusätzliche Programmpunkte und Aktualisierungen (auch evtl. Absagen) werden kurzfristig mitgeteilt.

Sonntag, 30. Januar 2022:   KÜNSTLERFILM IM LINDENTHEATER MIT FRECHENFILM  zu Picasso

 

 Mittwoch, 9. Februar 2022, 19:30 Uhr:  Vortrag in der Frechener VHS   
Dr.  Jenny Graf-Bicher: Olaf Höhnen

 

Dienstag, 8. März 2022, 19:30 Uhr:  Vortrag in der Frechener VHS   
Dr. Jenny Graf-Bicher: Marieluise Schmitz-Helbig

 

Donnerstag, 10. März 2022, 17:15 Uhr:  Ausstellungsführung im Museum Kolumba, Köln:  „In die Weite – Aspekte jüdischen Lebens in Deutschland
Führung durch Museumsmitarbeiter

 

Freitag, 25. März 2022, 19:00 Uhr:  Vortrag in der Frechener VHS, in Kooperation mit dem Kunstverein:  Helmut Kesberg: Die ersten Jahre des Frechener Kunstvereins (1962 – 1971)

 

Sonntag, 24. April 2022, 11 Uhr (NEUER TERMIN!): ERÖFFNUNG DER MITGLIEDERAUSSTELLUNG
Thema: „Denn was innen, das ist außen“ (aus dem Goethe-Gedicht „Epirrhema“) – Inklusives Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung Kirche Alt St. Ulrich, Frechen-Buschbell, Ulrichstr. 110. Laufzeit: bis So, 15.5.2022

 

Mittwoch, 11. Mai 2022, 20:00 Uhr:  KÜNSTLERFILM In KOOPERATION MIT DEM LINDENTHEATER:  EINS UND EINS IST DREI – Mary Bauermeister

 

Freitag, 10. Juni, 15:00-16:30 Uhr, Stadtspaziergang
Ein weiterer Rundgang auf dem  „Skulpturenweg Frechen“ führt uns nach Hücheln (rund ums Krankenhaus) mit Dr. Jenny Graf-Bicher

 

Dienstag, 28. bis Donnerstag, 30. JUNI Exkursion nach Kassel
Besuch der Documenta 15 mit zwei Übernachtungen, mind. zwei Führungen zur Documenta, evtl. Museum Wilhelmshöhe, Wasserkunst       

 

Immer wieder  an Montagen, 15:30 Uhr (TERMINE WERDEN IM VORAUS BEKANNTGEGEBEN): URBAN SKETCHING – mit Sabine Puschmann-Diegel

 

SONNTAG, 28. AUGUST BIS DONNERSTAG, 1, SEPTEMBER 2022:
Kunstreise nach Kopenhagen

 

 

 

24 Entdeckungen

Frechens Straßen und Plätze enthalten nicht nur eine ganze Reihe bemerkenswerter Bauten, sondern auch zahlreiche künstlerische Skulpturen, die den öffentlichen Raum zu einem Erlebnisraum machen. Viele der beauftragten Künstlerinnen und Künstler haben lange Zeit in Frechen gelebt. Der Kunstverein Frechen hat – in Anlehnung an den vom Keramion eingerichteten „Keramikweg“ – eine Reihe dieser Skulpturen, die vom Stadtzentrum aus in einem Spaziergang erreicht werden können, zu einem „Skulpturenweg“ zusammengefasst. An vielen läuft man, als wären es nur Wegmarken, Tag für Tag vorbei. Man sieht sie und nimmt sie doch nicht wahr. Andere dagegen, wie der „Klüttenbrunnen“, laden zum Verweilen ein, sie sind ein Treffpunkt von Passanten und Teil unseres Alltags. Es lohnt sich, diese reichen Schätze künstlerischer Gestaltung einmal näher zu betrachten. Ausgewählt wurden bemerkenswerte Skulpturen des 20. Jahrhunderts und damit verschiedener künstlerischer Gestaltungen, von realistischen Figurationen bis zu abstrakten Form­gebungen. Einige erzählen und kommentieren das Alltagsleben dieser Stadt, andere erinnern und mahnen, wieder andere treten in eine Zwiesprache mit einem Gebäude ein oder geben den Vorübergehenden Rätsel auf. Der Frechener Kunstverein lädt Sie ein, Ihre Stadt auf dem „Skulpturenweg“ näher kennenzulernen. Das Faltblatt ist im Büro des Kunstvereins erhältlich.