Herzlich willkommen beim Kunstverein zu Frechen e.V.

Liebe Mitglieder,

von Jenny Graf-Bicher, die zusammen mit Alice Gmelin die Fahrt nach Frankfurt geplant und organisiert hat, stammt die Idee, anstelle dieser leider ausgefallenen Fahrt einen virtuellen Ersatz auf unserer Homepage unter der Programm-Rubrik „Kunst im Internet“ zur Verfügung zu stellen. Wir danken herzlich für diese Ausführungen und hoffen, dass sich viele Mitglieder dieses Angebot anschauen werden.
Wir müssen der Form halber darauf hinweisen, dass wir für die Inhalte dieser Links keine Verantwortung übernehmen.
Wir werden auf der Homepage des Kunstvereins in unregelmäßigen Abständen weitere Informationen für unsere Mitglieder einstellen, auch Hinweise auf sehenswerte Filmbeiträge und sonstige Seiten zu Kunstthemen.
Dies alles ist kein vollwertiger Ersatz für eine persönliche Begegnung mit Kunst und Künstlern. Aber vielleicht hilft es Ihnen und uns, die schwierige Zeit zu überbrücken, bis wir uns wieder persönlich treffen können.
Wir wünschen Ihnen alles Gute, Gesundheit und eine frohgemute innere Verfassung!
Für den Vorstand des Kunstvereins Frechen
Ihr Helmut Kesberg

Sehr geehrte, liebe Mitglieder unseres Kunstvereins,

die drastischen und notwendigen Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus schränken auch die Aktivitäten unseres Kunstvereins ein. Soeben erfahren wir aus dem Frechener Rathaus, dass alle städtischen Veranstaltungen bis zum 30.6. abgesagt werden und dass man allen Veranstaltern dringend empfiehlt, ebenso zu verfahren. Die städtischen Veranstaltungsorte, also auch der Stadtsaal, werden zumindest bis zum 19.4. geschlossen. Kunst und Kultur gehören zum Leben dazu, was wäre das Leben ohne sie? Doch Gesundheit und Sicherheit unserer Mitglieder haben jetzt Vorrang. Wir haben daher auf unserer Vorstandssitzung am 11.3. schweren Herzens beschlossen, die Reise nach Frankfurt am 31.3. und die nach Gent-Brügge nicht durchzuführen. Die Entwicklung der letzten Tage hat gezeigt, dass diese Entscheidung richtig war.

Die Ausstellung „DIESSEITS“ von Irena Paskali (Aufbau: 14.4., geplante Eröffnung: 16.4., Laufzeit bis 29.4.) ist seitens der Künstlerin vorbereitet, die Einladungskarte könnte in Druck gehen. Nach den jetzt mitgeteilten Maßnahmen der Stadt wird sie zu diesem Zeitpunkt aber nicht stattfinden können. Wir müssen einen neuen Termin finden.

Bei den weiteren für April und Mai angekündigten Veranstaltungen lässt sich jetzt noch nicht absehen, ob sie stattfinden können. Aber es besteht Anlass zur Skepsis, denn alle Zusammenkünfte, bei denen sich Menschen auf engem Raum begegnen, stellen eine mögliche Gefährdung dar.

Für den 23.4. war eine erste Vorbesprechung für die Mitgliederausstellung im Januar 2021 geplant (oberes Foyer Stadtsaal, 19 Uhr). Die Künstlermitglieder haben sich diesen Termin sicher schon vorgemerkt. Ob der Termin stattfindet oder verschoben wird, kann nur knapp vorher mit der konkreten Einladung per Rundmail mitgeteilt werden.

Wir richten unseren Blick auf den Monat Mai: Für den 13.5. hatten wir unsere Mitgliederversammlung vorgesehen. Auch diese Veranstaltung ist möglicherweise gefährdet, ebenso der sehr sehenswerte Künstlerfilm „Hilma af Klint“ im Lindentheater am 17.5., 15:30 Uhr. Wir werden das rechtzeitig bekanntgeben.

Falls Veranstaltungen ausfallen, werden wir uns um einen Ersatztermin bemühen. Dies wird nicht immer leicht sein, da sich im Herbst Veranstaltungen drängen. Wir tun weiter unser Bestes, um Kunst und Menschen zusammenzubringen und Ihnen kulturelle Erlebnisse zu vermitteln. Bitte haben Sie Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Wir grüßen Sie herzlich

Helmut Kesberg, Vorsitzender

Michael Brückner, Schatzmeister

Dr. Angelo Geissen, stellv. Vorsitzender

Wir trauern um unseren Vorsitzenden Dr. Rudolf Graf

Unser erster Vorsitzender Dr. Rudolf Graf verstarb – viel zu früh – am 19.11.2019.
Rudolf Graf brachte, seit er 2018 Vorsitzender wurde, viele neue Ideen in den Kunstverein
ein. Als ein Mann des freundschaftlichen Gesprächs hat er durch seine
Herzlichkeit viele Menschen für die Kunst begeistert. Mit Künstlern Ausstellungen
vorzubereiten, bis hin zur handwerklichen Einrichtung der Präsentation, das war
für ihn eine Leidenschaft, der er sich gerne hingab, in der mit Jenny Graf-Bicher
betriebenen Galerie wie auch im Kunstverein. Wir haben ihm viele inspirierende
Ideen zu verdanken. Bis zuletzt hat er neue Veranstaltungsformen, wie die Reihe
„Dialog im Kunstverein“ konzipiert.
Rudolf Graf wird uns fehlen. Was er auf den Weg gebracht hat, werden wir in
seinem Sinne weiterführen.

Skulpturenweg Frechen (in Bearbeitung)

Eines unserer nächsten Projekte ist die Einrichtung eines Skulpturenwegs für die Innenstadt von Frechen. Geplant ist eine Beschilderung und Beschriftung der im öffentlichen Raum Frechens zahlreich vorhandenen Objekte, die auch im Internet über diese Seite abrufbar ist.
Dieses Projekt wird von der Stadt Frechen gefördert.