Herzlich willkommen beim Kunstverein zu Frechen e.V.

Tagesfahrt zum Museum Folkwang in Essen und ins K20 in Düsseldorf
Donnerstag, 9. Februar 2023

Foto: Alexander Liberman photography archive; Getty Research Institute, Los Angeles Photograph
© J. Paul Getty Trust. Artwork © Helen Frankenthaler Foundation / VG Bild- Kunst, Bonn 2022

Ausstellung 
Helen Frankenthaler. Malerische Konstellationen  
Die Exkursion nach Essen und Düsseldorf führt uns zu zwei bedeutenden Ausstellungen dieses Winters in unserer Region. Das Museum Folkwang gibt einen umfangreichen Einblick in das Werk der US-amerikanischen Künstlerin Helen Frankenthaler (1928 – 2011).  Frankenthaler ist gerade hierzulande weit weniger bekannt als ihre männlichen Kollegen, etwa Jackson Pollock oder Marc Rothko, neben denen sie eigenständig und wirkungsvoll besteht. Zu entdecken ist eine Künstlerin, die nach ihren Anfängen im Stil des abstrakten Expressionismus eine originelle Position innerhalb der Farbfeldmalerei entwickelt. Ihre auch auf Papier oft großformatige Malerei lebt von intensiven Farbklängen. Landschaftliche Anmutungen zeigen deutlich, dass Landschaftserfahrungen eine wichtige Anregung für die Künstlerin waren. 

Ausstellung 
Mondrian. Evolution
Auch die Essener Ausstellung „Mondrian. Evolution“ zeigt die Entwicklung eines Malers, hier von naturalistischen Anfängen hin zu einer eigenen unverwechselbaren künstlerischen Position. Aus Anlass des 150. Geburtstags von Piet Mondrian (1872 – 1944) wird in der Kunstsammlung NRW K20 anhand beeindruckender Motivserien der Weg von der Gegenständlichkeit über immer stärkere Abstraktion hin zur bekannten Reduktion auf den rechten Winkel und die drei Grundfarben neben schwarz und weiß nachvollziehbar. Die schließlich erreichte geometrische Strenge ist nicht Selbstzweck, sondern ergibt sich aus einem komplexen geistigen und philosophischen System.

08:15 Uhr Fahrt ab Parkplatz Matthiasstraße, Frechen, nach Essen
10:30 Uhr Führung in der Ausstellung „Frankenthaler“ im Museum Folkwang
Freie Mittagspause
13:30 Uhr Weiterfahrt nach Düsseldorf
15:00 Uhr Führung in der Ausstellung „Mondrian. Evolution“
17:00 Uhr Heimfahrt

Leistungen
Fahrt im komfortablen Reisebus der Firma Ewald
Eintritt und einstündige Führung im Museum Folkwang
Eintritt und einstündige Führung in der Kunstsammlung K20 in Düsseldorf
Kosten:  90,00 Euro pro Person
Anmeldeschluss: 20. Januar 2023

Foto: Mondrian/Holtzman Trust, c/o Beeldrecht, Amsterdam, Holland, Kunstsammlung Nordrhein Westfalen, Düsseldorf, Foto: Walter Klein, Düsseldorf

 

 

Kunstreise nach Gent
25. bis 27. April 2023

Die flandrische Stadt Gent hat einen besonderen Charme,  der ihr neben den berühmteren Nachbarinnen Antwerpen und Brügge eine eigene Anziehungskraft verleiht. Hier verbinden sich großartige historische Schätze mit lebendiger städtischer Kultur.  Entlang der zahlreichen Gewässer, die die Stadt durchziehen, 
reihen sich schöne Plätze, Brücken und Kirchen aneinander, die Wasserburg Gravensteen beeindruckt mit ihrem tausendjährigen Gemäuer. Das bedeutendste Kunstwerk befindet sich in der St. Bavo-Kathedrale, wo der frisch renovierte „Genter Altar“ aus dem Jahr 1432 von Jan van Eyck zu sehen ist. Im Besucherzentrum 
in der Krypta kann man ihn zusätzlich multimedial erleben. Eine Reihe hervorragend bestückter Museen lassen die Geschichte der Stadt und die abendländische und internationale Kunstgeschichte von der frühen Neuzeit (Hieronymus Bosch) über das Goldene Zeitalter (van Dyck) bis ins 20. und 21. Jahrhundert (Ensor, Warhol, Rose Wyllie) lebendig werden.  

Fahrt im modernen Reisebus der Firma Dardenne
Zwei Übernachtungen im Hotel Monasterium Poort Ackere in Gent (Drei-Sterne-Superior) mit Frühstücksbuffet
Grachtenfahrt am Ankunftstag
Stadtführung in Gent
Abendessen im Hotel (3-Gang-Menu ohne Getränke)
Eintritt im Besucherzentrum der St. Bavo-Kathedrale mit Genter Altar
Eintritt und Führung im STAM
Eintritt und Führung im SMAK
Eintritt und Führung im MSK Gent

Preis im Doppelzimmer: 660,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 116,00 Euro für zwei Nächte
Stornierung bis 25.Februar 2023 kostenfrei. 
Ab dem 26. Februar 2023 fallen Stornogebühren an.

Anmeldung erbeten bis: 6. Februar 2023
an das Büro des Kunstvereins 
per Telefon 02234/16967 oder 
per Email info@kunstverein-frechen.de

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen.
Eine Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen. 

 
Foto: Stadt Gent – Dienst Toerisme
Foto: Stadt Gent – Dienst Toerisme

Das komplette Programm hier zum Download:

Programm_1_Halbjahr 23

24 Entdeckungen

Frechens Straßen und Plätze enthalten nicht nur eine ganze Reihe bemerkenswerter Bauten, sondern auch zahlreiche künstlerische Skulpturen, die den öffentlichen Raum zu einem Erlebnisraum machen. Viele der beauftragten Künstlerinnen und Künstler haben lange Zeit in Frechen gelebt. Der Kunstverein Frechen hat – in Anlehnung an den vom Keramion eingerichteten „Keramikweg“ – eine Reihe dieser Skulpturen, die vom Stadtzentrum aus in einem Spaziergang erreicht werden können, zu einem „Skulpturenweg“ zusammengefasst. An vielen läuft man, als wären es nur Wegmarken, Tag für Tag vorbei. Man sieht sie und nimmt sie doch nicht wahr. Andere dagegen, wie der „Klüttenbrunnen“, laden zum Verweilen ein, sie sind ein Treffpunkt von Passanten und Teil unseres Alltags. Es lohnt sich, diese reichen Schätze künstlerischer Gestaltung einmal näher zu betrachten. Ausgewählt wurden bemerkenswerte Skulpturen des 20. Jahrhunderts und damit verschiedener künstlerischer Gestaltungen, von realistischen Figurationen bis zu abstrakten Form­gebungen. Einige erzählen und kommentieren das Alltagsleben dieser Stadt, andere erinnern und mahnen, wieder andere treten in eine Zwiesprache mit einem Gebäude ein oder geben den Vorübergehenden Rätsel auf. Der Frechener Kunstverein lädt Sie ein, Ihre Stadt auf dem „Skulpturenweg“ näher kennenzulernen. Das Faltblatt ist im Büro des Kunstvereins erhältlich.